Werden Sie hier
Verlässlichkeitsgeber

Jeder braucht Verlässlichkeit

 

Hintergrund zur Kampagne für Verlässlichkeit

Fehlende Verlässlichkeit für Kinder mit psychisch erkrankten Eltern

Jeder braucht jemanden verlässlich an seiner Seite - vor allem, wenn es im Leben schwierig wird. Ganz besonders Kinder. Doch Kinder mit psychisch erkrankten Eltern fehlt immer häufiger dieser verlässliche Mensch an der Seite. Sie brauchen ihn aber, um eine Chance zu haben, sich trotz ihrer Belastungen gesund entwickeln zu können und nicht selbst psychisch zu erkranken.

Unser Lösungsansatz: Paten begleiten Kinder verlässlich durchs Leben

Das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern des Jugendhilfeträgers Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg (AMSOC e.V.)stellt daher Kindern, denen ein solcher verlässlicher Mensch fehlt, Paten an die Seite. Paten sind Ehrenamtliche, die sich langfristig um ein Kind bis zu dessen Volljährigkeit und darüber hinaus kümmern, es regelmäßig einmal wöchentlich und an einem Wochenende im Monat betreuen und es im Notfall mehrere Wochen bei sich zu Hause aufnehmen, wenn die erkrankte Mutter nicht für es sorgen kann.

Ehrenamtliche Paten benötigen verlässliche Rahmenbedingungen
- doch diese sind bislang nicht vorhanden

Um dieses verantwortungsvolles Ehrenamt ausüben zu können, benötigen die Paten ihrerseits einen verlässlichen Rückhalt in Form von fachlicher Begleitung durch Fachkräfte von AMSOC. Aufgrund einer fehlenden konstanten Finanzierung kann AMSOC diesen jedoch derzeit nicht garantieren. Nicht nur die Kinder, die einen Paten suchen, leiden unter fehlender Verlässlichkeit, sondern auch das Patenschaftsangebot selbst. Hinzu kommt, dass mit den aktuellen Rahmenbedingungen nicht kontinuierlich neue Patenschaften geschlossen, ehrenamtliche Paten konstant angeworben und auf ihr Ehrenamt durch eine spezielle Schulung vorbereitet werden können. Das alles setzt eine verlässliche Finanzierung voraus. Diese fehlt dem Patenschaftsangebot jedoch bislang, denn die projektbezogenen Stiftungsförderungen sind ausgelaufen.

Ein Angebot, das auf Verlässlichkeit setzt, braucht selbst verlässlichen Rückhalt

Soziale Angebote, die nicht über regelmäßige und planbare Einnahmen verfügen, stehen nach ihrer meist über Stiftungen finanzierten Modellprojektphase immer wieder vor dem Aus. Im Fall eines Angebots, das auf verlässliche Beziehungen und Nachhaltigkeit setzt, ist diese Situation besonders prekär: Die über das AMSOC-Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern bereits vermittelten Patenschaften drohen bei fehlendem Rückhalt durch AMSOC in Krisensituationen auseinander zu brechen.

Sicherung des Patenschaftsangebots durch Verlässlichkeitsgeber®

Diese Situation soll mit Hilfe von so genannten Verlässlichkeitsgebern® geändert werden. Verlässlichkeitsgeber® sind Privatpersonen und Organisationen, die durch ihre jährliche Spende oder im Rahmen eines Sponsorings das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern in seiner Basisversion dauerhaft sichern. Gleichzeitig geben diese Menschen und Organisationen dem Wert Verlässlichkeit, dem Patenschaftsangebot und Kindern psychisch erkrankter Eltern eine Lobby.
Weitere Informationen zu Verlässlichkeitsgeber werden

Start der "Kampagne für Verlässlichkeit"

Um Verlässlichkeitsgeber® zu finden, hat AMSOC e.V. im Herbst 2011 die "Kampagne für Verlässlichkeit" gestartet. Durch verschiedeneAktionen wird auf die Bedeutung und den Wert von Verlässlichkeit, insbesondere den von verlässlichen Beziehungen in einer sich stetig ändernden und individualisierenden Gesellschaftsstruktur aufmerksam gemacht - damit Kinder wieder mehr Verlässlichkeit erfahren und zuversichtlich in die Zukunft blicken können.
Weitere Informationen zur Kampagne für Verlässlichkeit

Verlässlichkeit und Beständigkeit nehmen in unserer Gesellschaft insgesamt ab

Denn Verlässlichkeit und Beständigkeit nehmen in unserer Gesellschaft ingesamt ab: "Soziale Netzwerke, die früher Halt gaben, lösen sich auf: Vereine, Gewerkschaften, Kirchen verlieren stetig Mitglieder. Die Gesellschaft individualisiert sich. Der moderne Beschäftigte ist mobil, er arbeitet heute hier, morgen dort, und vernetzen kann man sich nun ja auch virtuell, über Facebook und andere Freunde-Sammelseiten. Die Nebenwirkung: Verlässlichkeit und Beständigkeit schwinden." (Quelle: "Volk der Erschöpften", Spiegel Heft 4/2011) Das wird weitreichende Folgen für unsere Gesellschaft haben, vor allem für die psychische Gesundheit von Menschen. Denn jeder sollte mindestens einen Menschen an seiner Seite haben - nicht nur Kinder. Jemanden, der einen tröstet und in den Arm nimmt. Das können reine Facebook-Freunde eben nicht.
Weiter zu den Studien rund um die Werte Verlässlichkeit/Beständigkeit

nach oben